Kaffee • Jun 06, 2018

Bakeliet Kaffee im Test: Espresso "Ruanda Matyazo"

Ruanda Matyazo - klingt wie "Hakuna Matato" und kommt aus Afrika!

Heute teste ich für euch die Espressosorte "Ruanda Matyazo" vom Bakeliet Kaffee in Kiel. Dieser Espresso ist eine feine Arabicabohne der Varietät Bourbon aus dem westlichen Ruanda.

Die Bohnen werden bei kühlen Temperaturen auf 1660-2200 Meter Höhe angebaut und danach in der Waschstation der Matyazo Kooperative gewaschen.

Wer ist das Bakeliet?

Das Bakeliet wurde 2015 von Maaiken und Ibrahim Hamada als Szenecafé & Kaffeerösterei in Kiel eröffnet.

Fokus legen die beiden auf Kaffee mit außergewöhnlichem Charakter, der fair und direkt gehandelt wird. Das Bakeliet ist bereits ihr zweites Café in Kiel neben dem "Resonanz".

Besonders bei den Cafés ist die detailverliebte, old charm-Atmosphäre mit außergewöhnlichen Speisen und einem hervorragenden, internationalen Frühstücksangebot.

Welche Produkte bietet das Bakeliet an?

Was waren die Bewertungskriterien für den Test?

Um eine faire Bewertung der Kaffeebohnen abzugeben, habe ich im Vorfeld verschiedene Kaffee-Kriterien notiert und diese unterschiedlich gewichtet.

Zu den Kriterien zählen: Bohnen- und Getränkearoma, Geschmack, Qualität der Kaffeebohnen, Verpackungsdesign und Haptik, Aromaverschluss, Funktionalität des Aromafensters, Röstdatum, Herstellungsprozess, soziale & nachhaltige Aspekte, Produktpreis und Fremdkörper in Verpackung.

Wie sind die Testergebnisse?

Die Espressobohnen habe ich zunächst mit elektrischer Mühle mit feinem Mahlgrad (Stufe 1/40) gemahlen und dann in der Siebträgermaschine zubereitet. 

Hieraus ergibt sich folgende Pro- und Contra-Liste für die Espressosorte.

Pro:

Contra:

Gesamtergebnis:

Mein Fazit für die Espressobohnen "Ruanda Matyazo" fällt gut aus. 

Sehr überzeugend fand ich den komplexen Geschmack der Bohnen: von süß, fruchtig bis leicht herb, war wirklich alles dabei! Ebenfalls war die Frische der Bohnen unschlagbar: 2 Tage frische Bohnen, das habe ich noch nicht irgendwo anders bekommen.

Der Herstellungsprozess und der Anbau dieser Bourbon-Varietät ist  sozial und nachhaltig: der Kaffee wird wasserschonend in der Verarbeitungsmaschine in der Waschstation gewaschen.

Nicht so überzeugt hat mich das eher schlichte und ökologische Verpackungsdesign in Brauntönen. Auch preislich liegen die Espressobohnen mit 10,20 Euro für 250 Gramm eher überdurchschnittlich, wobei der Preis die Qualität der Bohnen durchaus rechtfertigt.

Es ist und bleibt ein besonderer Kaffee für besondere Momente! Sehr zu empfehlen!

Basierend auf der Gewichtung der einzelnen Kaffeekriterien und meiner subjektiven Meinung, erhalten die Espressobohnen 4,06 Bonbons.

Ergebnis:   (4,06 von 5,00)

Icon made by Anise Candy from www.flaticon.com




Teilen